Zum Hauptinhalt springen

Sex vs. Corona – 7 Tipps gegen Lockdown-Langeweile

Das Corona-Virus und seine Folgen verlangen uns gerade ganz schön was ab. Nicht nur da, wo gerade die Post abgeht (dicken Respekt & danke an alle Menschen in den Krankenhäusern und im Einzelhandel!), sondern auch sozial. Denn plötzlich nicht mehr zur Arbeit (yeah!), keine Freunde mehr treffen (hmpf) und am besten gar nicht mehr raus, wenn es nicht unbedingt sein muss (upsala) … Das ist vernünftig und wichtig, ohne jede Frage! Aber auch ganz. Schön. Anstrengend. Die Gemüter sind angespannt, Facebook und Instagram schon mindestens zweimal durchgespielt (Lasst mich bloß in Ruhe mit dem vierten Sohn!) und in der Partnerschaft haben wir jetzt in einer Woche mehr miteinander geredet, als in den letzten Jahren zusammengenommen. Lust auf Sex will da auch nicht so richtig aufkommen. Also höchste Zeit, etwas zu unternehmen – mit unseren sieben Sex-Tipps gegen Lockdown-Langeweile:

Fröhlich experimentieren – mit Sextoys …

Vielleicht gehört ihr ja zu den Paaren, die mal aus Neugierde ein paar Sextoys, Fesseln oder gar eine Liebesschaukel bestellt haben. Doch die führen mittlerweile ein ähnlich aufregendes Leben wie deine Aaron-Carter-CDs und alte Steuerunterlagen: irgendwo in einer Schublade oder im Keller in einem Karton. Jetzt ist die perfekte Gelegenheit, sie wieder auszupacken und ihr ganzes Potenzial kennenzulernen. Also nutzt die zusätzliche Zeit einfach für ein paar lustvolle Experimente mit eurem Spielzeug. Denn neben freudiger Erregung in gemeinsamer Probierlaune gibt direkt wohlig-warme Höhepunkte dazu. Und die tun im Lockdown besonders gut.

Ihr habt keine Sextoys? Dann lasst euch einfach in unserem Partner-Shop inspirieren und bestellt euch eure Favoriten: www.vinico.com

Inspirieren lassen – von Podcasts rund um Sex

Neben Netflix, Youtube und Co. sind Podcasts eine gute Idee, um sich die Langeweile zu vertreiben. Das gilt natürlich auch für alles rund um Sex – z. B. mit dem „Oh, Baby“-Podcast von Isa und Maya. Probiert einfach mal ein paar Sendungen aus und schaut, welche zu euch passen. Das Tolle dabei: Die Podcasts sind nicht nur inspirierend und bringen euch auf neue Ideen. Sie machen generell offener, was das Sprechen über Sex angeht. Wer weiß, vielleicht bringt das gemeinsame Hören ja sogar den einen oder anderen Wunsch zum Vorschein, für den bisher einfach nie der richtige Zeitpunkt war. Mit anschließender Testfahrt, wenn ihr beide Lust bekommen habt.

Neue Sex-Stellungen ausprobieren – um fit & ausgeglichen zu bleiben

Wenn wir durch den Lockdown plötzlich viel mehr auf dem Hintern sitzen als sonst, kann man durch die angestaute Energie schnell grummelig werden. Wie wäre es also mit ein bisschen Sport für den Bewegungsausgleich? Das geht nicht nur mit Fitness- und Yoga-Übungen, sondern auch mit den passenden Sexstellungen. Einige davon gehen nämlich ganz schön auf die Muckis und pushen die Kondition. Was haltet ihr zum Beispiel von Sex im Stehen oder von der „leidenschaftlichen Schubkarre“? Oder ihr probiert einfach jeden Tag eine neue Stellung aus dem Kamasutra aus. Jetzt ist die ideale Zeit dafür und ihr tut eurem Körper gleich doppelt etwas Gutes.

Sich gegenseitig vernaschen – beim „Dirty Dinner“

Wann habt ihr das letzte Mal ein romantisches Dinner gehabt – so richtig mit Kribbeln im Bauch und Gänsehaut, während die Gespräche langsam immer intimer werden? Das geht auch heute noch und von zu Hause aus! Okay, Pasta-Gerichte könnten dabei gerade etwas schwierig werden, aber wie sagt man so schön: Not macht erfinderisch. Und falls nicht, gibt es auf Rezeptseiten wie chefkoch.de jede Menge schöne Ideen.

Und damit euer romantisches Date schnell Fahrt aufnimmt, macht direkt ein „Dirty Dinner“ draus: Zieht euch verführerisch an, lenkt die Gespräche so oft wie möglich in eine erotische Richtung, kommt euch möglichst nahe. Genießt das Spiel mit dem Feuer und macht euch keine Sorgen, ob etwas peinlich sein könnte. Dann lacht ihr eben gemeinsam darüber, was auch wunderschön sein kann. Und wenn ihr schließlich Lust auf einen Nachtisch bekommen, vernascht euch einfach gegenseitig.

Sex ohne Anfassen genießen – mit Telefonsex, Chats & Video-Calls

Wenn man sich als Paar nicht sehen kann, tut die soziale Distanzierung gleich doppelt weh. Doch es gibt Abhilfe, um trotzdem ein paar lustvolle Momente zu genießen. Zum Beispiel den guten alten Telefonsex, dem leider vollkommen zu Unrecht der Schmuddel-Charakter nächtlicher TV-Werbung anhaftet. Denn er kann nicht nur richtig heiß sein, sondern fördert auch die Nähe in der Partnerschaft. Oder ihr nutzt gleich die Freuden der digitalen Welt und richtet einen Video-Call ein. Auch reine Chats können immer noch sehr anregend sein, weil dann eure Fantasie gefragt ist und ihr beim Schreiben etwas Zeit habt, um kreativ zu werden. Genießt diese Momente, in denen gegenseitiges Anfassen verboten ist. Denn ihr werdet sehen: Wenn die Wartezeit endlich überstanden ist und ihr euch sehen könnt, wird der Sex noch viel explosiver sein als sonst.

Selbst wenn ihr zusammenwohnt, können Telefonsex und heiße Chats über den Messenger eine Bereicherung sein. Ob zwischen Küche und Schlafzimmer, Arbeitszimmer und Wohnzimmer oder vielleicht auch aus dem Garten oder vom Balkon aus, ist dabei ganz euch überlassen. Probiert es einfach aus! Und das Beste daran: Wenn ihr es nicht mehr aushaltet, müsst ihr nicht warten, sondern könnt direkt zum körperlichen Teil übergehen.

Lieber gleich loslegen? – Dann spielt Pornos nach!

Euch fällt gerade nicht so viel ein, Schreiben ist sowieso nicht euer Ding und ihr möchtet lieber gleich loslegen? Dann sucht euch im Netz ein paar Pornos aus, die ihr nachspielen könnt. Das kann superwitzig werden, aber auch ziemlich heiß, wenn ihr die passenden Filme für euch heraussucht. Vielleicht direkt mit ein paar Inspirationen für eure Liebesschaukel!

Nur Vorsicht: Wie ihr ja vermutlich wisst, sieht das richtige Liebesleben doch eine ganze Ecke anders aus als in Pornos. Und was auf dem Bildschirm so einfach aussieht, kann mitunter ziemlich in die Hose gehen. Deswegen sucht euch am besten nur Sachen heraus, über die ihr gemeinsam lachen könnt, falls sie schiefgehen.

Den Zufall entscheiden lassen – mit Liebeswürfeln oder App

Kennt ihr diese Liebeswürfel, die entscheiden, was ihr als Nächstes machen müsst? Und die ihr immer mehr als witziges Gadget betrachtet habt, das eigentlich niemand braucht? Tja, jetzt ist es an der Zeit, sie doch mal auszuprobieren. Denn tatsächlich kann es ziemlich anregend sein, sich auf diese Weise sagen zu lassen, was zu tun ist. Und dabei nie zu wissen, was (oder wer – hihi) gleich kommt. Ihr werdet überrascht sein. Und wenn es erst so richtig heiß her geht, könnt ihr die Liebeswürfel ganz schnell beiseitelassen und selbst die Regie übernehmen.

Falls ihr keine Würfel zur Hand habt, könnt ihr Apps wie „SexRoulette“ oder „Sex Spiele für Paare“ ausprobieren. Damit habt ihr noch ein bisschen mehr Bandbreite und könnt Vorlieben einstellen. Schaut einfach, was euch da am besten gefällt.

Haben unsere Sex-Tipps euch neugierig gemacht? Dann nichts wie los und sinnlich-aufregende Momente genießen! Lasst uns wissen, welche eure Lieblingsideen sind. Und wenn ihr eigene Vorschläge habt, schreibt uns gerne eine Mail an info(at)mister-size(dot)com. Wir sind sehr gespannt!