Zum Hauptinhalt springen

10 gute Gründe für großartigen Sex (am besten hier & jetzt)

Zwischen Arbeit, Instagram und Steuererklärung ist es manchmal gar nicht so leicht, den richtigen Zeitpunkt zu finden für ein paar glückliche Momente intensiver Zweisamkeit. Und ehe du dich versiehst, bleibt das erfüllte Sexleben auf der Strecke – wie bei immer mehr jungen Menschen heutzutage. Höchste Zeit also, da ein bisschen was entgegenzusetzen und die prickelnden Momente zurück in den Alltag zu holen. Damit ihr direkt mit Motivation zur Sache kommen könnt, haben wir 10 überzeugende Gründe für euch zusammengestellt, um am besten hier und jetzt großartigen Sex zu genießen. Alles Weitere ist dann eurer Fantasie überlassen ...

1. Das perfekte Mittel gegen Alltagsstress

Warum nicht einfach mal den Teufelskreis durchbrechen und es genau andersherum angehen: Statt dir das Sexleben vom Alltagsstress vermiesen zu lassen, nutz doch einfach großartigen Sex, um den Alltagsstress mal für einen Moment beiseite zu schieben. So schaffst du gleich auf doppelte Weise die besten Voraussetzungen für einen fantastischen Tag. Und machst dich anschließend mit einem ordentlichen Schwung an Glücksgefühlen zurück ans Werk.

2. Sex ist gesund – und wie!

Klar, es ist jetzt nicht der spannendste Grund, aber Sex ist ein wahres Wundermittel in Sachen Gesundheit: Er stärkt er dein Immunsystem und verbessert so zum Beispiel deine Chancen, unbeschadet durch die nächste Erkältungswelle zu kommen. Außerdem kann sich Sex positiv auf den Blutdruck auswirken und senkt so das Risiko von Herzerkrankungen. Bei Männern hält die regelmäßige Ejakulation die Prostata in Schuss und mindert das Risiko von Prostatakrebs.

Auch die Psyche profitiert vom erfüllten Sexleben. Denn die Endorphine und das „Kuschelhormon“ Oxytocin, die dabei ausgeschüttet werden, stärken unser Wohlbefinden. Und bilden so einen kleinen Schutzwall gegen negative Gefühle und depressive Verstimmungen.

3. Und wirkt außerdem schmerzlindernd

Es braucht nicht immer Tabletten, um Schmerzen zu lindern. Denn tatsächlich können die Endorphine beim Orgasmus eine sehr ähnliche Wirkung entfalten. Neben der Ablenkung ist dein Körper tatsächlich unempfindlicher gegen Schmerz. Und die Entspannung der Muskeln kann sogar dazu führen, dass Kopf- oder Rückenschmerzen danach wie weggeblasen sind.

4. Sex verleiht deiner Ausstrahlung das gewisse Etwas

Ist dir schon mal aufgefallen, wie du auf Menschen wirkst, wenn du gerade Sex hattest? Oder hast es bei anderen erlebt? Deine Außenwirkung hat plötzlich dieses gewisse Etwas und es fühlt sich auch von innen heraus ziemlich gut an. Willst du also auf der nächsten Party ordentlich Eindruck schinden, gönnt euch vorher noch eine Runde im Schlafzimmer oder auf dem Küchentisch. Oder gar ein heißer Quickie vor dem nächsten Meeting? Wenn es sich richtig anfühlt, warum nicht!

5. Sex ist abenteuerlich & kreativ

Im ekstatischen Zusammenspiel eurer Körper könnt ihr euch voll und ganz ausleben und eure Kreativität spielen lassen. Mit abenteuerlichen Fantasien, Rollenspielen und was immer euch einfällt. Genießt diese kleine Auszeit und zeigt doch mal, was ihr so draufhabt! Und falls ihr einen kleinen Schubs gebrauchen könnt, lasst euch einfach inspirieren von unseren Sex-Fantasien im persönlichen Kopfkino.

6. Die Frisur!

Viele haben es schon versucht, doch es ist absolut unmöglich! Denn die Frisur nach dem Sex lässt sich einfach nicht nachstellen. Und sie sieht einfach perfekt aus – auf diese entspannt-wilde Weise. Also bleibt wohl nur eine Lösung: die bewährte Methode mit einem intensiven Schäferstündchen.

7. Schwierige Gespräche sind nach dem Sex meist viel entspannter

Ihr habt grad ein bisschen Stress miteinander und die Gefühle kochen über? Schwer zu glauben – aber genau in solchen Momenten kann Versöhnungssex manchmal wahre Wunder bewirken. Denn nachdem ihr die angestaute Energie auf ineinander verschlungene Weise herauslassen konntet und euch zumindest körperlich wieder etwas näher wart, sieht die Sache oft schon viel entspannter aus. Nutzt die wohligen Gefühle, um noch mal in Ruhe über alles zu reden. Oder schlaft eine Nacht drüber und genießt noch eine Weile die Nähe. Danach wirken die meisten Probleme schon viel kleiner und ihr könnt gemeinsam eine gute Lösung finden.

8. Und es schläft sich auch gleich besser

Du kannst nicht einschlafen und drehst dich bloß auf dem Laken hin und her, während dein Kopf einfach nicht abschalten will? Dann wälz dich doch lieber gleich auf richtig stürmische Weise im Bett – gemeinsam in inniger Umarmung mit deiner besseren Hälfte (aber natürlich nur, wenn sie auch wach ist und bereit dazu). Das Hochgefühl genießen, noch ein paar zärtliche Küsse im Anschluss und du wirst wahrscheinlich schon bald in den sanften Schlaf hinübergleiten. Das liegt übrigens auch am bereits erwähnten „Kuschelhormon“ Oxytocin.

Und als kleines Dankeschön für die nette Einschlafhilfe bringst du am nächsten Morgen einfach mal das Frühstück ans Bett.

9. Ein kleiner Höhepunkt stärkt das Selbstbewusstsein

Nach dem Sex ist nicht nur das gesamte Feeling besser als sonst – du fühlst dich auch selbstbewusster. Also wenn du gerade einen kleinen Schubser gebrauchen kannst oder den richtigen Mood, um endlich einmal mutig und standhaft die längst überfällige Gehaltserhöhung einzufordern: Nutz einfach den kleinen Ego-Boost eines Schäferstündchens. Und sofern dir danach ist: Behalt die Frisur! Denn wir wissen ja, sie ist absolut magisch!

10. Ganz ehrlich: Du hast es verdient!

Aber Moment mal! Warum sollten wir uns überhaupt groß Gedanken darüber machen, warum wir Sex haben sollten? Immerhin ist es super schön und ganz ehrlich: Du hast es dir verdient. Nicht nur guten, sondern absolut großartigen Sex. In welcher Variante auch immer er dich glücklich macht. Also lasst den Lattenrost ordentlich knarzen, denn es ist Zeit für Action und gute Gefühle!

Großartigen Sex genießen – egal ob es einen guten Grund gibt

Ob ihr gerade einen guten Grund dafür habt oder auch einfach nur spontan Lust: Gönnt euch traute Zweisamkeit genau dann, wenn euch danach ist. Und viel wichtiger als gute Gründe für Sex ist natürlich etwas ganz anderes: Dass ihr euch nicht zu sehr beeinflussen lasst vom ständig präsenten Alltagsstress, von zu wenig Zeit und vielem mehr. Denn Gründe, keinen Sex zu haben, finden wir immer. Aber ob sie uns wirklich guttun, ist eine ganz andere Frage. Die sich am besten dann beantworten lässt, wenn ihr das nächste Mal großartigen Sex genießen konntet …